FDP Ennepetal
Die Liberalen

Über uns

Herzlich willkommen bei den Freien Demokraten in Ennepetal

Wir möchten kommunalpolitische Themen der FDP in Ennepetal transparent machen, zeitnah über Ereignisse in den Gremien unserer Stadt informieren und die Menschen bei ihren Anliegen bürgernah unterstützen.
Wir laden Sie ein, an der Politik der FDP in Ennepetal mitzuwirken. Möchten Sie einmal als Zuhörer an einer unserer Fraktionssitzungen teilnehmen? Oder wollen Sie die Arbeit unserer Arbeitsgruppen näher kennenlernen? Dann wenden Sie sich an uns!

Positionen

Wir setzen uns ein für ein bürgernahes Ennepetal:

Bildung

Die Stadt der besten Bildungschancen. Wir wollen, dass in Ennepetal künftig die bestmögliche Bildung an allen Schulformen vermittelt wird – und man am Zustand unserer Ennepetaler Schulen wieder die Wertschätzung ablesen kann, die wir unseren Kindern entgegen bringen. Wir stehen für: Wohnortnahe Grundschulen; Moderne und bestens ausgestattete Schulen. Konzept zur Weiterentwicklung und Ausbau der IT-Infrastruktur in den Schulen der Stadt Ennepetal.

Mobilität

Bewegung ist ein Grundbedürfnis unserer Gesellschaft. Mehr denn je und kaum irgendwo stärker ist dies in Ennepetal, einer Pendlerstadt, ausgeprägt. Wir fordern: einen modernen neuen Busbahnhof, der eine effiziente Verkehrsflusssteuerung aller Buslinien unterstützt. Den kulturellen Wert unseres Bahnhofes durch eine sofortige, nachhaltige Sanierung mit einem tragfähigen Nutzungskonzept erhalten. Vorhandene Park&Ride-Plätze & E-Mobilität ausbauen.

Effiziente Verwaltung

Wir wollen eine moderne und bürgerfreundliche Verwaltung im digitalen Zeitalter. Eine moderne Stadtverwaltung sollte alle Chancen der Digitalisierung nutzen und exzellenten Service durch einfache Antragstellung, hohen Nutzungskomfort, elektronischen Datenaustausch, konsequente Verfahrensbeschleunigung und elektronische Zahlungsmöglichkeiten bieten. Wir fordern: Schlankere, papierlose und schnelle Antrags- und Genehmigungsverfahren schaffen.

Steuern

Die Corona Pandemie wird sich massiv auf den Städt. Haushalt auswirken. Die Stadt muss an die nachfolgenden Generationen denken und so Verantwortung für die Zukunft übernehmen. Projekte seriös zu kalkulieren und zügig durchzuführen. Wir stehen für: Keine maßlose Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern, die den Zuzug hemmen. Interkommunale Kooperationen z.B. Müllentsorgung können Gebühren senken. Vereinheitlichung der Gebührenmodelle im EN-Kreis.

Soziale Marktwirtschaft

Gewerbeflächen sind die Grundvoraussetzung für Neuansiedlungen und bieten heimischen Betrieben eine Perspektive. Nur eine engagierte Planung erhält die Beschäftigung vor Ort und schafft neue Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist eine florierende Wirtschaft die Basis zur Finanzierung der Infrastruktur und zum Erhalt der sozialen Einrichtungen.

Daher stehen wir für:
Nachhaltiges Gewerbeflächenmanagement
Stärkung der Wirtschaftsförderung

Umwelt

Nachhaltiges Handeln ist eine der wichtigsten Aufgaben, um unseren Kindern und Enkelkindern eine intakte Umwelt und Natur zu bewahren. Wir Freien Demokraten stehen für eine sinnvolle Symbiose aus Ökonomie und Ökologie mit sozialer Verantwortung für die Menschen! Verminderung des Ressourcenverbrauchs und der Emissionen der Stadt Ennepetal z.B. bei Dienstfahrten und Dienstreisen der Kommunalpolitik und städtischen Verwaltung.

Meldungen

Die Zukunft braucht einen starken Partner. Denn wer seine Stadt liebt, macht sie besser – Jetzt erst recht!

Smart City: Innovative Technologien FDP stellt Antrag auf kostenlose Beratung

Ennepetal. Der Weg ist noch weit, aber der Smart City gehört die Zukunft. Davon sind die Liberalen in Ennepetal überzeugt und wünschen sich daher bereits in diesem Jahr die Teilnahme an einem kostenfreien Beratungsprogramm. Viele Prozesse in der Stadt besitzen großes Potenzial mit Hilfe moderner Technologien bürgerfreundlicher, energieeffizienter und sozial inklusiver zu werden. Die Entwicklung und Nutzung solcher Technologien werden dann meist unter dem Begriff „Smart City“ zusammengefasst.

FDP für Bolzplatz-Ausbau in Voerde Anlage an der Viloorder Straße soll nach Vorstellung der Liberalen saniert und um zusätzliche Möglichkeiten erweitert werden. Beispiele Basketball und Radparcours.

Ennepetal. Die FDP-Ratsfraktion setzt sich für die Sanierung und den Ausbau des Bolzplatzes an der Vilvoorder Straße ein. Nach Vorstellung der Liberalen sollte die Fläche am Rand von Voerde-Nord so umgestaltet werden, das dort neben Fußball und Tischtennis weitere Breitensportarten von Kindern und Jugendlichen ausgeübt werden können. In einem Antrag bittet die FDP-Fraktion darum, dass die Verwaltung entsprechende Möglichkeiten zur Umgestaltung prüfen sollte.

FDP will aktuellen Überblick über verfügbare Gewerbeflächen und Flächen zur Wohnbebauung

Ennepetal. Wie ist die aktuelle Situation hinsichtlich der verfügbaren Gewerbeflächen und Flächen zur Wohnbebauung in unserer Heimatstadt? Was brauchen Unternehmen, wenn sie sich in Ennepetal ansiedeln oder vergrößern wollen? Gibt es – gerade in Zeiten der Pandemie attraktive Unterstützungsangebote der Stadt Ennepetal für die Ansiedlung und Expansion von Unternehmen? Und wie bereitet sich die Verwaltung auf die zukünftige Lage vor? Dies insbesondere unter dem Aspekt der Wirtschaftsförderung? Hierzu bittet die FDP-Fraktion die Verwaltung, folgende Fragen möglichst bis zur nächsten Sitzung dieses Ausschusses für Wirtschaftsförderung zu beantworten:

Neues Mitglied - Sotirios Kostas

Der FDP Stadtverband Ennepetal begrüßt herzlichst Sotirios Kostas als neues Mitglied. Vielen ist Soto, wie er gerne genannt wird aus der letzten Bürgermeisterwahl vom September 2020 bekannt. Er trat ohne Unterstützung einer Partei erstmalig als Bürgermeisterkandidat an und konnte auf Anhieb ca. 20 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Ein wirklich bemerkenswertes Ergebnis.
Soto wurde am 25.02.1974 in Wuppertal geboren. Er ist seit 1999 verheiratet und das Paar hat ein Kind. Soto ist von Beruf Kaufmann im Einzelhandel. Seine Hobbies sind Radfahren und Wandern. Politisch will er sich verstärkt für mehr Bürgernähe, Transparenz und Digitalisierung einsetzen.

Aktuelle wirtschaftliche Situation der heimischen Unternehmen während der Corona-Zeit Anfrage FDP-Fraktion an die Verwaltung

Ennepetal. Die Bestrebungen der Verwaltung, aktuell Ausgaben möglichst zu minimieren und
Sparpotentiale zu suchen, ist aus Sicht der FDP richtig und wichtig. Auch die von der Verwaltung
getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie finden größtenteils die
Zustimmung der FDP-Fraktion.
Doch wie ist die aktuelle Situation in unserer Heimatstadt? Wie geht es den Ennepetaler Unternehmen
in der augenblicklichen Situation? Gibt es Unterstützungsangebote der Stadt Ennepetal?
Und wie bereitet sich die Verwaltung auf die zukünftige Lage vor? Dies insbesondere unter dem
Aspekt der Wirtschaftsförderung?
Hierzu hat die FDP-Fraktion einen kleinen Fragenkatalog zusammengesellt und bittet die Verwaltung,
diesen möglichst bis zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und
Wirtschaftsförderung zu beantworten.

Katrin Helling-Plahr erneut für den Bundestag aufgestellt

Hagen/Herdecke. Volle Rückendeckung für Helling-Plahr: Die FDP hat ihre Bundestagsabgeordnete am Freitagabend erneut als Kandidatin für den Bundestag aufgestellt. Bei der Aufstellungsversammlung für den Wahlkreis 138 (Hagen – Ennepe-Ruhr-Kreis I) im Zweibrücker Hof in Herdecke erhielt sie 100% der Stimmen. Die Bundestagswahl findet voraussichtlich am 26. September 2021 statt

FDP stellt Anna Neumann für den Bundestag auf

Ennepe-Ruhr. Unter strengsten Hygiene- und Abstandsregelungen kam der Kreisverband der FDP Ennepe-Ruhr am Freitag in Herdecke zu seiner Kandidatenaufstellung zur Bundestagswahl in diesem Jahr zusammen. Die Parteimitglieder sprachen dabei der Hattingerin Anna Neumann ihr Vertrauen aus. Die studierte Germanistin und Historikerin wurde einstimmig gewählt und tritt damit für die Liberalen im Wahlkreis Ennepe-Ruhr II mit den Städten Hattingen, Herdecke, Sprockhövel, Wetter und Witten an

***Regierungsticker*** Beschluss der Konferenz der Regierungschefinnen und Regierungschefs von Bund und Ländern vom 3. März 2021

Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder
fassen folgenden Beschluss:
Die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder
danken den Bürgerinnen und Bürger für ihre Unterstützung im Kampf gegen die
Pandemie und die breite Solidarität im leider notwendigen Lockdown. Alle wissen, dass
das mit großen Einschränkungen und Opfern verbunden ist. Umso anerkennenswerter
ist die große Disziplin, mit der der Lockdown umgesetzt wird. Der Grundsatz Kontakte
zu vermeiden bleibt das wesentliche Instrument im Kampf gegen die Pandemie und
rettet täglich unzählige Menschenleben und verhindert schwere Krankheitsverläufe.

Neuigkeiten

Besuchen Sie uns auch in den sozialen Netzwerken:

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Personen

Klaus Muck (Rat)

Vorsitzender, Mitglied Haupt-, Rechnungsprüfung-, Umweltausschuss, Stadtentwicklung u. Wirtschaftsförderung,
Kluterthöhle- und Freizeit (Aufsichtsrat)

Daniel Böhler (Rat)

Stv. Vorsitzender, Mitglied Schul-, Sport-, Soziales & Generationen-, und Feuerwehrausschuss
VHS - Zweckverbandsversammlung

Michael Haas (Rat)

Fraktionsvorsitzender, Mitglied im Haupt-,Bau-, und Rechnungsprüfungsausschuss
Kluterthöhle- und Freizeit (Aufsichtsrat), Netzgesellschaft Ennepetal -Beirat-

Christoph Hedtmann

Schatzmeister

Thomas Braun

Schriftführer, Sachkundiger Bürger Stadtentwicklung u. Wirtschaftsförderung und Umweltausschuss

Anne Alberts

Beisitzerin

Andrea Hessler

Beisitzerin, Sachkundige Bürgerin im Schul- und Feuerwehrausschuss

Volker Imlau

Sachkundiger Bürger im Schulausschus, Soziales & Generationen und Ausschuss Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung

Dominik Mumm

Mitglied im Schulausschuss und sachkundiger Bürger im Sportausschuss

Rolf Krumbein

Mitglied im Sportausschuss

Stefan Haas

Mitglied im Bauausschuss, Kassenprüfer

Jutta Hessler

Sachkundige Bürgerin im Ausschuss Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung, Feuerwehrauschuss, Kassenprüferin

Frank Schilling

Mitglied im Feuerwehrausschuss und sachkundiger Bürger im Jugendhilfeausschuss

Paul Jakobi

Mitglied im Umweltausschuss und Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung

Dimitra Papadopoulou

Sachkundige Bürgerin im Jugendhilfeausschuss und Soziales & Generationen

Marcel Lüling

Mitglied im Jugendhilfeausschuss und Sozial und Generationen

Termine

Kontakt

Haben Sie ein Anliegen, welches Sie bewegt und einmal mit uns besprechen möchten?
Dann wenden Sie sich an uns! Wir möchten Sie kennenlernen:

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Inhalt ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

FDP Stadtverband Ennepetal
Altenhöfinghoff 4
58256 Ennepetal
Deutschland

Tel.
02333/4684